logo
Suche:

Ziele der pädagogischen Arbeit

Unsere offene Ganztagsschule soll ein Ort des Lebens und Lernens sein. Erziehung, Bildung und Betreuung sollen aus einer Hand kommen.

Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit

  • Verzahnung zwischen Schule und OGS
  • Gemeinsames Mittagessen
  • Lernzeitbegleitung
  • Außerschulische Angebote (Kurse)
  • Einbeziehung der Eltern

Verzahnung zwischen Schule und OGS

Wir legen Wert auf einen ständigen Austausch zwischen Lehrern, pädagogischen Betreuerinnen, Kinder und Eltern. Dies zeigt sich in gemeinsamen Konferenzen, gemeinsamen Fortbildungen, gemeinsamen Eltern -und Kindergesprächen.
Nur durch den Kontakt aller am Erziehungsprozess Beteiligten - Eltern, Lehrer, pädagogisches Personal- können Kinder ganzheitlich gefördert und gefordert werden.

Lernzeitbegleitung

Mit Bedacht ist von uns der Begriff "Lernzeitbegleitung" gewählt worden. Die Kinder sollen zunächst selbstständig, in ruhiger Atmosphäre, ihre Hausaufgaben erledigen und werden von pädagogischen Kräften und Lehrern unserer Schule dabei begleitet und unterstützt. Haben Kinder ihre HA schon vor der zur Verfügung stehenden Lernzeit erledigt, werden sie von den begleitenden Pädagogen dazu angehalten noch ausstehende Arbeiten zu erledigen. Laut Hausaufgabenerlass des Schulgesetzes sind für Kinder des 1/2 Schuljahres 30 Minuten und für Kinder des 3/4 Schuljahres 45 Minuten vorgesehen.

In dieser Zeit arbeiten die Kinder in kleinen Gruppen nach Möglichkeit in ihrem Klassenraum mit den Kindern ihrer Klasse. Manchmal ist es auch nötig Kinder zweier Klassen zusammenzufassen, z.B. wenn aus den jeweiligen Klassen nur wenige Kinder die OGS besuchen. Wir haben mittlerweile 12 Lernzeitgruppen wo die Kinder zu unterschiedlichen Zeiten ihre Hausaufgaben erledigen und individuell gefördert werden können.

Sieben Lehrkräfte der Schule, zwölf pädagogische Betreuer, ein Student und zwei FDJ-ler unterstützen die Kinder dabei.

Um auch Eltern und Lehrern eine Rückmeldung über die Leistung und das Arbeitsverhalten des Kindes zu geben, wurden bestimmte Symbole vereinbart.

Individuelle Förderung

Montags bis donnerstags in der Zeit von 14:00 bis 16:00 Uhr bietet die OGS eine "Individuelle Förderung" an. Hierfür steht ein eigener Raum in der OGS, ausgestattet mit zusätzlichen Lernmaterialien, zur Verfügung.

Wir gehen bei der individuellen Förderung von drei Grundannahmen aus:

  1. Alle Kinder wollen lernen
  2. Jedes Kind hat ein individuelles Lerntempo
  3. Lernen erfolgt über Beziehung

Die individuelle Förderung ist gedacht für Kinder:

  • die in der regulären Hausaufgabengruppe Schwierigkeiten haben, konzentriert zu arbeiten
  • die vorübergehend zusätzliche Ermutigung und Unterstützung in ihrem Lern- und Arbeitsverhalten benötigen oder einer speziellen Anleitung bedürfen
  • die aus unterschiedlichen Gründen Hausaufgaben oder Aufgaben aus dem Unterricht nachholen müssen
  • die zur regulären Hausaufgabenzeit einen Kurs besuchen, der ebenfalls wichtig ist im Rahmen einer individuellen Förderung
  • die zusätzlich üben möchten

Gemeinsames Mittagessen

Das gemeinsame warme Mittagessen ist an unsere Schule Pflicht, da wir in einer ausgewogenen Ernährung eine wichtige Voraussetzung der Leistungsbereitschaft und der Konzentrationsfähigkeit sehen.

Außerdem spielt beim Essen die Gemeinschaft, die Kommunikation mit Kindern aus anderen Klassen oder gar aus anderen Kulturen eine grundlegende erzieherische Rolle.

Unser Essen wird von einem Caterer aus Kaldauen geliefert. Dieser liefert, nach Absprache mit uns, immer saisonale Produkte frisch zubereitet, auf kurzem Wege.

Die Kinder können immer aus zwei Menüs wählen und auch die dazugehörigen Beilagen tauschen.

Täglich frischer Salat und frisches Obst gehören an unserer Schule zum Standard!

Außerschulische Angebote

Nach der "Lernzeitbegleitung" steht den Kindern ein vielseitiges Kursangebot aus den verschiedensten Bereichen zur Verfügung. (siehe aktuelles Kursformular unter "Kurse")

Die Kinder können sich dreimal im Jahr anders entscheiden.

  1. Block: Beginn--- nach den Sommerferien bis zu den Weihnachtsferien
  2. Block: Beginn--- nach den Weihnachtsferien bis zu den Osterferien
  3. Block: Beginn--- nach den Osterferien bis zu den Sommerferien

Hat ein Schüler sich für ein oder zwei Angebote entschieden, so ist er für die Dauer des Blockes daran gebunden. Durch diese Regelung lernen Kinder über einen bestimmten Zeitraum zu ihren Entscheidungen zu stehen. Außerdem lassen sich so im Laufe eines Jahres Talente und Begabungen erkennen.

Einbeziehung der Eltern

Die OGS will Sie, als Eltern, in Ihrem Erziehungsauftrag unterstützen, ergänzen und verstärken. Die Verantwortung haben natürlich in erster Linie Sie, als Erziehungsberechtigte/r.

Die Einbeziehung der Eltern erfolgt durch:

 

  • den täglichen Kontakt (Abholsituation)
  • individuelle Elterngespräche
  • Elternabende