logo
Suche:

 

Englisch in der KGS

Kinder wachsen heute in einem Europa auf, das durch sprachliche und kulturelle Vielfalt geprägt ist. Mehrsprachigkeit gehört daher zu den wichtigen Schlüsselqualifikationen. Seit 2009 wird nun Englisch ab der 1. Klasse unterrichtet. Im 1. Schuljahr haben alle Kinder der KGS 1 Stunde Englisch pro Woche, ab dem 2. Schuljahr dann 2 Stunden pro Woche.

Der Aufbau der sprachlichen Kompetenz beginnt mit der Entwicklung der aufnehmenden Fähigkeiten wie Hörverstehen. Das Hörverstehen wird den Kindern durch begleitende Gestik, Mimik und Bilder erleichtert.

Der Englischunterricht erfolgt vorwiegend einsprachig Englisch, damit die Kinder in die englische Sprache eintauchen. Der Lehrer greift aber auf die deutsche Sprache zurück, wo sonst Missverständnisse entstehen könnten. Die Kinder lernen die neuen Sprachlaute und die Intonation der fremden Sprache.

Daneben hat das Sprechen von Anfang an einen hohen Stellenwert. Zu Beginn des Fremdsprachenlernens kann eine Phase entstehen, in der die Kinder eher abwartend und beobachtend die fremde Sprache zu verstehen versuchen. Bei der Sprachverwendung geht es um Themen aus der Lebenswelt der Kinder und um solche, die für sie bedeutsam sind. Sprachmuster werden vorgegeben und reproduziert.

z.B. Shopping

 

 

 

Können die Kinder im Deutschen flüssig lesen und schreiben, kommt allmählich auch das Leseverstehen im Englischen dazu.

Schreiben in englisch heißt in der Grundschule: Abschreiben, Einsetzen oder Zusammensetzen nach Vorlage. Die Kinder müssen nicht aus dem Gedächtnis heraus rechtschriftlich richtig in Englisch schreiben.

Dabei sind die Arbeitsformen im Englischunterricht an der KGS

  • ganzheitlich, das heißt Wörter oder Phrasen werden durch die Verbindung von Sprache und Bewegung gelernt.
  • spielerisch (mit Spielen oder Handpuppen)